Pilzkartierung Helbersdorfer Schlucht

2015 begann D. Schulz mit der Kartierung der Pilze eines kleinen Gebietes in Chemnitz an der Scheffelstraße. Das Gebiet hat mehere Namen: Z. B. Helbersdorfer Schlucht, Scheffelschlucht, Helbersdorfer oder Grüne Fuge. Das kleine Areal ist teils parkartig, teils verwildert. Bis Ende Oktober 2016 konnten 263 Arten nachgewiesen werden. 16 Arten davon steuerte Pilzfreund B. Mühler bei. Das Frühjahr und der Sommer 2015 waren sehr trocken und deshalb konnten noch nicht mehr Arten erfasst werden. Ebenfalls 2016 war es lange trocken. So auch zur Begehung am 23.08.2016.

Um die Pilzerfassung in diesem Gebiet bat mich der ehemalige Leiter der „Station Junger Naturforscher“ (heute befindet sich dort der Botanische Garten Chemnitz) K. Lindner, der sich sehr für den Erhalt dieser kleinen grünen Oase einsetzt.

Ende 2015 sind dort mehrere Nistkästen für Singvögel angebracht worden. Später sollen noch Lehrtafeln folgen.

Am 30.06.2016 war es dann soweit. Der Lehrpfad mit 10 Tafeln wurde offiziell eingeweiht.

DSC02852

DSC02612

DSC02611

DSC02616

DSC02617